Weiterentwicklung MGC 16/460-Z

In der Weiterentwicklung MGC 16/460-Z, wird durch die Namensgebung deutlich, was sich auf den ersten Blick schon mal verändert hat. Wir sind damit zwar noch in der 4. Modellvariante, jedoch ist dies die 9. und vielleicht auch die letzte Entwicklungsstufe. Es ist eine Systementwicklung, auf der dann eine Produktentwicklung aufbauen kann. Die Zahl der Gewichte hat sich somit und in diesem Modellaufbau von 24 auf 16 reduziert und das Rohgewicht je Gewicht hat sich deutlich erhöht. Des weiteren sind natürlich alle weiteren Erfahrungen aus der vorangegangenen Entwicklung  in die Konstruktion eingeflossen. Die Grundfunktion bleibt unverändert, nur die Feinheiten der technischen Prozesse und einzelne Details zur Realisierung dieses Grundkonzeptes sind geblieben. Das Rad wird in dieser Entwicklungsstufe komplett aus Plexiglas durch die CNC gesteuerte Fräse produziert und die Feinheiten, die sich verändert haben machen wir in der Begleitung der Entwicklung an Hand von Fotos deutlich. Es wird eine leicht gesteigerte Drehmoment-Differenz von fast 14 N/m in die Funktion einbringen. Die Reibung der Gewichte wird, trotz der vorhergehenden Leichtgängigkeit deutlich durch konstruktive Veränderungen reduziert. Die Magnete sind neu dimensioniert und verfügen über andere Formen. Auch die Position der Rampe hat sich deutlich verlagert, wobei wir am Steigungsverhältnis in der Rampe nichts verändert haben.

Der Querschnitt eines Gewichtes, spätere Bilder werden es besser verständlich darstellen, zeigt, das es auf jeden Fall an Komplexität zugenommen hat. Damit steigt auch der Grad der erforderlichen Genauigkeit, der in einzelnen Details eine Genauigkeit von +/- 0,05 mm fordert. Wenn ich an dieser Stelle bedenke, das wir in der vorangegangenen Entwicklungsstufe die Reibung durch ein Spiel von 1 bis 1,5 mm gefördert haben, ist das eine deutliche Kehrtwende.

Wir halten euch auf dem Laufenden.

70total visits,2visits today