Projekte

Allgemeines

Zu den Projekten und den Arbeiten des D-Center Teams gibt es noch einiges zu erwähnen. Zum einen handelt es sich um Ableitungen und Anregungen aus dem GSC Team und dem GEC Team. Die beiden Teams verfolgen ihre Schwerpunkte in der GCH, der Global Community of Humans. Später werden diese Teams auch selbst im D-Center ihre Arbeiten vorantreiben können um sie allen Menschen zugänglich zu machen. Aber auch Einzelpersonen und selbstständige Gruppen bekommen hier in der Zukunft die Möglichkeit, für sie ansonsten unmögliches möglich zu machen oder möglich machen zu lassen. Es werden so neben Anregungen auch Aufträge für Entwicklungsarbeiten angenommen und jedes in der Zukunft liegende mögliche kommerzielle Engagement dient allein dem Erhalt des D-Centers. Überschüsse werden komplett altruistisch und gemeinnützig eingesetzt und verwendet. Dabei sind wir dem Codex des GSC und der Selbsterklärung des GCH verpflichtet.

Alles was in unserer eigenen Verantwortung steht, wird dabei grundsätzlich und nach Abschluss aller erforderlichen Entwicklungen Open Source zur Verfügung gestellt. Das kann bei Einzelpersonen oder selbstständigen Gruppen, die sich nicht in GCH Group organisieren abweichend sein und solange ein offensichtliches zukunftsorientiertes Potential, im Interesse der GCH, erkennbar ist.

Das Miteinander ist ein wichtiger Teil der Entwicklung, da hier jeder ein Teil der Lösung darstellt. Nur im Miteinander ist der Grundgedanke des Codex möglich und umsetzbar. Nur der open Source-Gedanke – für alle Menschen – kann die bisher erlebten Fehlentwicklungen und den Missbrauch des Wissens ermöglichen.

Die Projekte und Arbeiten werden auch in der Zukunft in gemeinsamen Webauftritten deutlich gemacht, denn der Besonnene Umgang mit den Ressourcen und damit verbundenes zukunftsorientiertes Handeln betrifft uns alle. Es beschränkt sich in unserem Denken nicht nur auf die einzusparenden Rohstoffe, die als endlich oder unendlich eingestuft werden, auch die Lebensenergie von Menschen – sprich die Zeit die wir Menschen aufwenden – ist eine Ressource, die es mit Bedacht einzusetzen gilt. Grundsätzlich wird der verschwenderische Umgang, ganz gleich mit was, vermieden. Dabei ist der sinnvolle und bedächtige Umgang mit allem was uns zur Verfügung steht, nicht mit Geiz oder Sparsamkeit zu verstehen, denn der Besonnene und bewusste Umgang mit allem was unser Leben betrifft, bedeutet alleine schon einen deutlichen positiven Einfluss auf die verschwenderischen Teile dieser Welt.

Zu den Projekten als solches gibt es noch zu sagen, dass es sich nicht nur um praktische Nachweismodelle handelt, die sich mit dem einen oder anderen Nachweis auseinander setzen. Wir arbeiten auch an Vorlagen für Systeme und Grundlagen für praktische Konzepte, an Modellvorlagen die dann wissenschaftlich und labortechnisch ausgewertet werden, sowie an Vorlagen für Prototypen. Aber auch an bekannten Modell-Aufbauten, um die Grundlagen zu verdeutlichen und zu erkennen.

Jeder ist eingeladen, sich im Rahmen seiner Möglichkeiten einzubringen.